Großer Erfolg für das 8. Lindenfest in Köppern

„Was hatten wir für ein Glück mit dem Wetter“, konnte man unter den fleißigen Helfern nach dem Abbau immer wieder hören, als es, zum Glück erst nach dem Lindenfest, anfing zu regnen.

Zuvor aber gab es jede Menge Spaß für Groß und Klein beim „Lebendigen Köppern e.V.“, wie es auf den Plakaten hoffnungsvoll angekündigt worden war. Die vielen Besucher freuten sich, dass sie wieder einmal in der Ortsmitte von Köppern mitten auf der Hauptstraße in entspannter und familiärer Atmosphäre ein paar schöne Stunden verbringen konnten.

Dank der vielen freiwilligen Helfer war für jeden etwas dabei. So konnten die kleinen Gäste beim Papierfliegerwettbewerb, Schubkarrenrennen, Dosenwerfen sowie beim Wettmelken ihr Geschick beweisen und auch die weiteren Spielangebote, wie zum Beispiel die Bärenschleuder und das Basteln z.B. von Freundschaftsarmbändchen nutzen.

Auch die Möglichkeiten, mal mit einem Trecker oder dem Karussell zu fahren oder sich im Tennisspielen (über den Tennisverein Köppern) bzw. beim Basketball auszuprobieren wurden zahlreich und mit viel Freude und Begeisterung in Anspruch genommen.

Wie in den vergangenen Jahren hat wieder die Jugendfeuerwehr Köppern ihr Können unter Beweis gestellt und in der Austraße eine actionreiche Übung vorgestellt, bei der das Gebäude der Sparkasse kräftig von außen bewässert wurde.

Musikalisch wurde das Lindenfest traditionsgemäß vom Kindersingkreis St. Joseph eröffnet. Die Darbietung der kleinen Sangeskünstler hat sofort die Herzen der Zuschauer erreicht, die die tolle Leistung mit viel Applaus belohnten. Im Verlauf des Lindenfestes präsentierte die Musikschule Friedrichsdorf mit zwei Ensembles (Querflöten und Saxophon) unterschiedlichste Musikstücke aus verschiedenen Epochen. Unter der Leitung von Maren Schönecker und Mikalai Zastsenski war von Mozart, Beethoven, Chopin bis Herbie Hancock vieles zu hören. Hierbei konnten sich die zahlreichen Zuhörer davon überzeugen, wie eindrucksvoll selbst gemachte Musik sein kann, und vielleicht fühlt sich der eine oder andere nun motiviert, selber zu musizieren.

Nachdem sich die Besucher bei Kaffee, Kuchen, Wein und vielen anderen kulinarischen Leckereien gestärkt haben wurde es sportlich, und die TSG Köppern zeigte mit zwei mitreißenden Vorführungen, was unsere Köpperner Jugend mit Einrädern und Springseilen so alles anstellen kann. Wer schon die letzten Jahre das Lindenfest besucht hat, konnte feststellen, dass die Einrad-Gruppe unter Leitung von Beate Lenhart und ihrer Helferin Silke Kissel weitere Fortschritte gemacht hat. Ebenso zeigten die Köpperner Kangaroo Skipper, die dieses Jahr schon hessenweit bei Wettkämpfen erfolgreich waren, unter Leitung von Michaela Kowalski ein abwechslungsreiches und sehr akrobatisches Programm mit immer neuen Tricks und Choreographien mit dem Springseil. Die Turnerinnen beider Gruppen wurden verdientermaßen mit viel und langanhaltendem Applaus für ihre tollen Leistungen belohnt.

Und dann war das 8. Lindenfest auch schon bald wieder vorbei.

Unser Dank gilt allen Vereinsmitgliedern, Unterstützern und Helfern ohne deren freiwilligen Einsatz ein solches Familienfest nicht möglich wäre. Und nicht zuletzt bedanken wir uns bei den zahlreichen Besuchern von nah und fern, die dieses Lindenfest buchstäblich mit Leben gefüllt haben und uns in unserem Vereinsmotto „Lebendiges Köppern“ bestärken. Wir hoffen, dass wir Sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen.

Mit viel und herzlichem Dank

Ihr Organisationskomitee „Lindenfest“

Reiner Stock     Manfred Schweitzer     Ursula Bittner

Karin Ziehm     Marianne Hoppe        Gabrielle Nätscher

Ricarda Schiefelbein     Hans-Wilhelm Schniedewind     Michael Röser

Eckhard Kowalski

Anbei noch ein paar Impressionen:

Quelle: Joachim Hoffmann

Quelle: TSG Köppern

Quelle: Paul Wirtz

Quelle: Eckhard Kowalski

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lindenfest, Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.