Seit der feierlichen Einweihung unseres Borntrogs in Köppern ist schon eine Weile vergangen. Da nun die kalten Tage kommen, war es an der Zeit, den Borntrog “winterfest” zu machen und, wie bei den anderen Brunnen in der Stadt, das Wasser abzulassen.

Daher trafen sich am 28.10.2017 Uta Petry, Joachim Hoffmann, Harald Kühn und Eckhard Kowalski von unserem Verein mit allerlei Werkzeug und Gummistiefel am Borntrog, um einerseits das Wasser abzulassen und andererseits auch um den Borntrog bei dieser Gelegenheit zu reinigen.

 

Denn anders als bei anderen Brunnen hat der Borntrog keinen Wasserzulauf für Frischwasser. Wenn der Borntrog und die Zisterne im Boden einmal mit Wasser gefüllt sind, zirkuliert immer das gleiche Wasser durch die Pumpe. Daher haben sich, trotz Einsatz entsprechender Mittel, im Verlauf des Jahres auch recht viel Algen und sonstige Biostoffe im Wasser angereichert, sodass dieses zum Schluss recht dunkel und trüb war. Hieraus haben wir gelernt und werden im kommenden Jahr bessere Abwehrmaßnahmen ergreifen.

Erfreulich konnten wir bei der Entleerung des Borntroges feststellen, dass sich zwar ein paar Blätter der nebenstehenden Linde am Boden gesammelt hatten, aber dass sich ansonsten kein Unrat im Borntrog befunden hat. Ein Lob an die Köpperner Bürger !!!

Und so freuen wir uns schon auf das kommende Frühjahr, wenn wir den Borntrog wieder füllen werden und das Wasser wieder fleißig plätschert.

Anbei noch ein paar Bilder (Quelle: Uta Petry / Joachim Hoffmann /Eckhard Kowalski)