Wie bekannt, war eines der Anliegen der Vereinsgründung vor 10 Jahren die Sicherung und Bewässerung des Mühlgrabens. Enten_im_Mühlgraben

Nachdem vor 3 Jahren seitens der Unteren Wasserbehörde die Erlaubnis zur Bewässerung des Mühlgrabens unter verschiedenen Auflagen erteilte wurde, konnten nach vielen Gesprächen und Abstimmungen alle Hürden genommen werden. Mit der Stadt Friedrichsdorf wurde ein Vertrag ausgehandelt, der sowohl die planerische Umsetzung als auch den Einsatz der finanziellen Mittel beim Verein belässt. Dieser Vertrag wurde am 11.11.2014 in der Magistratssitzung gegengezeichnet.

Wir freuen uns, dass wir einen wichtigen Zwischenschritt für die Bewässerung des Mühlgrabens als eines der letzten Relikte der 800-jährigen Mühlengeschichte gemeinsam bewältigt haben. Nun liegt es an uns, die planerischen Vorarbeiten der letzten Jahre in Bauanträge umzuformen und die Baumassnahmen anzupacken.

Vielen Dank allen Beteiligten, die sich in den letzten 10 Jahren für einen “lebendigen” Mühlgraben engagiert haben.

Reiner Stock      Michael Röser