Kalender_08_2013

Blick von der Wingertstraße auf die Kirche und den Taunus mit Quarzitwerk

Im Hintergrund ist die Evangelische Kirche in Köppern zu erkennen, die zwischen 1727 – 1731 errichtet wurde.

Bei der im dörflichen Barockstil errichteten Kirche handelt es sich um einen Saalbau mit dreiseitigem Schluß und Haubendachreiter.

Technische Daten: 19,3 m Länge, 9,35 m Breite, Innenhöhe 6,95 m, Längsachse in südwestlich/nordöstliche Richtung, ca. 270 Sitzplätze.

Der Haupteingang und -ausgang befindet sich im Nordwesten, der durch eine kleine Überdachung für die Gemeindemitglieder vor der Witterung geschützt war. Ein ehemaliger Durchgang für die Einbringung der Verstorbenen zur Aussegnung  und Überführung auf den damaligen Kirchhof befindet sich an der Nordwestwand zur Köpperner Strasse.

Wingertstraße
1625 gab es in Köppern 13,125 Homburgische Morgen Weingärten. Der Name der Wingertstraße erinnert noch heute an den Weinbau in Köppern. Nach dem Dreißig-jährigen Krieg kam der Weinbau in Köppern wie andernorts zum Erliegen.

Weitere Informationen zur Kirche und zu Straßennamen finden Sie in “Köppern von A bis Z” von August Will.

Texte entnommen aus “Köppern von A bis Z”, Autor August Will