Einweihung des wiederbewässerten Mühlgrabens und des neuen Einleitungsbauwerkes

Am 1.7.2018 war die feierliche Eröffnung des Mühlgrabens.

Ein so großes Projekt braucht einen würdigen Abschluss. Die Wiederbewässerung des historischen Mühlgrabens war das wohl größte Projekt, was sich ein Verein wie das „Lebendiges Köppern“ hätte vornehmen können. Und so lag der Gedanke nahe, dass man die Wiederbewässerung mit einer offiziellen Einweihung angemessen feiert.

Also haben wir am Sonntag, den 01.07.2018 um 11 Uhr zum Einlassbauwerk zur offiziellen Einweihungsfeier eingeladen, und gut 60 interessierte Neugierige, Freunde und Bekannte sind der Einladung gefolgt.

Bei bestem Sommerwetter und fröhlicher Stimmung wurde in den Redebeiträgen von Bürgermeister Horst Burghardt, dem Vertreter des Landrates, Bert Worbs und dem Geschäftsführer des Ingenieurbüros Ohlsen, Otfried Heineck zunächst die Entwicklung des Projektes über die 13 Jahre grob nachgezeichnet. Dabei wurde deutlich, mit welchen widrigen Herausforderungen und wiederholten Wendungen das Projekt und seine Befürworter über die Zeit zu kämpfen hatten. Ebenso wurde auch immer wieder der Respekt für die Beharrlichkeit und den Durchhaltewillen der Vereinsverantwortlichen hervorgehoben.

So war es unserem Vereinsvorsitzenden Reiner Stock ein Vergnügen, letztlich allen Verantwortlichen des Projektes und insbesondere unserem 2. Vorsitzenden Michael Röser herzlich zu danken, bevor schließlich das Einlassbauwerk mit dem symbolischen Durchschneiden eines roten Bandes offiziell eröffnet wurde.

Anschließend fanden noch viele angeregte und informative Gespräche statt. Michael Röser und Eckhard Kowalski öffneten das Einlassbauwerk und erläuterten die Funktionsweise der Bewässerung. Außerdem zeigten sie den Interessierten, wie die Siebe regelmäßig gereinigt werden. Hier wurde deutlich, dass die Wiederbewässerung des Mühlgrabens auch weiterhin kein Selbstläufer ist und sich regelmäßig freiwillige Helfer um Sicherheit und Funktion des Mühlgrabens kümmern müssen.

Dies trifft insbesondere auch auf das Tosbecken der alten Roßbach-/Wintermühle zu. Hier wollen wir in der kommenden Zeit eine deutliche Verbesserung der Situation des Bodendenkmals herbeiführen und den zunehmenden Verfall stoppen.
Mit vielen Eindrücken von dieser schönen Eröffnungsfeier, vielen interessanten Informationen über den Mühlgraben und das Einlassbauwerk sowie einer würdevollen Erinnerungsurkunde an diesen bedeutsamen Tag in Köppern gingen die Besucher gut gelaunt nach Hause.

Mit der Wiederbewässerung des Mühlgrabens ist das Engagement unseres Vereins allerdings nicht vorbei und im Sinne, dass jedem Ende auch ein neuer Beginn innewohnt, freuen wir uns zwar, dass wir dieses große Projekt so erfolgreich abschließen konnten. In den Gedanken sind wir aber schon bei den nächsten Projekten, damit Köppern lebendig bleibt und freuen uns über jede Unterstützung, die wir dafür kriegen können.

Denn das hat dieses Projekt des „Lebendigen Köppern“ gezeigt: Engagement lohnt sich!

Anbei ein paar Impressionen. Text Eckhard Kowalski; Photos u.a. Joachim Hoffmann

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Einweihung des wiederbewässerten Mühlgrabens und des neuen Einleitungsbauwerkes

  1. Hoffmann, Joachim sagt:

    Die Einweihungsfeier am Einleitungsbauwerk am Sonntag, mit vielen technischen Erläuterungen am „Kubus“, war m. E. nicht nur informativ für die vielen Köpperner vor Ort sondern war auch ein höchst entspanntes Zusammentreffen der Bürger und Förderer des Projektes mit dem nötigen Maß der politischen Prominenz. Danke dem Vorstand für seine diesbezügliche Arbeit.
    Von wem sind denn diese vielen gelungenen Fotos auf der Homepage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.